News

KHD-Übung in Malacky

Am Samstag, den 18.10.2014, übte der 1. - 4. Zug des KHD-Dienstes Gänserndorf (Katastrophenhilfsdienst) in der Slowakei. In der Nähe der Stadt Malacky in den kleinen Karpaten war ein Waldbrand die Übungsannahme. Zur Verstärkung bzw. Ablöse der örtlich eingesetzten Kräfte wurden dazu die vier Züge aus Gänserndorf in Gang gesetzt. Die Übung selbst wurde in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Mittels Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen wurde das benötigte Löschwasser über rund 3,5km zu einem provisorisch von der Feuerwehr eingerichteten Löschwasserspeicher gebracht. Von dort über eine ca. 1.8km lange Löschwasserleitung das für die Brandbekämpfung benötigte Wasser über rund 200 Höhenmeter zu den Löscheinheiten gepumpt. Von dort erfolgt der Löschangriff mittels zwei Tanklöschfahrzeugen und fünf Strahlrohre. Die Aufgabe unserer Wehr bestand in der Durchführung der Einsatzleitungen des 1. Zuges, der die direkte Brandbekämpfung zu bewältigen hatte. Im Endeffekt konnte durch das sehr gute Zusammenspiel vom Transport des Löschwassers mit Fahrzeugen, einer funktionierenden Relaisleitung zum Pumpen des Löschwassers und dem Löschangriff selbst, eine Menge von rund 1000l/min für die Brandbekämpfung zur Verfügung gestellt werden. Vor allem für die Einheiten die für die Brandbekämpfung eingesetzt waren, gestaltete sich der Einsatz als sehr schwierig, da der Einsatzort im ungewsamen und steilen Gelände zu bewältigen war. Der Aufbau der Übung dauerte rund eine Stunde, danach konnte die geforderte Löschwassermenge über mehr als 15 Minuten bis zum Übungsende aufrecht erhalten werden. Im Anschluss an die Übung - die von den lokalen Feuerwehren beobachtet wurde - verpflegte uns das RK Gänserndorf mit der Feldküche. In Summe war unsere Wehr ca. 10 Stunden für diese Übung unterwegs.

Zur Bildergalerie