News

Neue Atemschutzgeräte

Da unsere Geräte aus dem RLF-A bereits über 20 Jahre alt sind und keine Ersatzteile mehr verfügbar waren, mussten wir diese austauschen und neue Geräte ankaufen. In diesem Zusammenhang wechselten wir auch die gesamte Technik aus und stellten auf Überdruckgeräte um. Bei diesen Geräten ist in der Maske des Geräteträgers immer ein leichter Überdruck vorhanden und damit die Gefahr beseitigt, bei leichten Undichtheiten zwischen Maske und Gesicht gefährliche Gase oder Dämpfe einzuatmen. Um ein einheitliches System innerhalb unserer Wehr zu schaffen und damit die Handhabung für unsere Geräteträger zu erleichtern, wurden auch die Masken und die Lungenautomaten im KLF-A ausgetauscht. Das Grundgerät mit den Flaschen (das sich auf dem Rücken des Geräteträgers befindet) wurde allerdings belassen, da es hier technische Änderungen nur auf dem Gebiet des Tragekomforts gegeben hat. Am 24. März 2016 fand dazu die Einschulung im FF-Haus statt.

Zur Bildergalerie