News

Fahrzeugbergungen

Gleich zwei technische Einsätze unterbrachen die vorweihnachtliche Ruhe unserer Florianis am 24.12.2017. Zum ersten Einsatz wurden wir bereits um 02:20 Uhr auf die Landstraße Richtung Auersthal gerufen. Hier galt es ein von der Straße abgekommenes Fahrzeug zu bergen. Die eingesetzten Kräfte sicherten die Unfallstelle ab, bauten den zweifachen Brandschutz auf und zogen das Fahrzeug mittels Seilwinde des RLF wieder aus dem Straßengraben. Um ca. 03:30 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. In den Nachmittagsstunden des selben Tages (um 16:20 Uhr) heulten sodann die Sirenen. Alarmiert wurde ein Fahrzeugbrand (B2) auf der B220 zwischen Raggendorf und Gr. Schweinbarth. Unmittelbar nach der Alarmierung rückten alle Fahrzeuge vollbesetzt zum Unfallort aus. Da bei solch einer Alarmierung eingeklemmte Personen nicht auszuschließen sind, war besondere Eile geboten. Bei der Ankunft stellte sich heraus, dass es sich bei dem verunfallten Fahrzeug nicht um einen Brand, sondern nur um Wasserdampf des Kühlwassers handelte. In diesem Zuge wurde ebenso festgestellt, dass die Fahrzeuginsassen (darunter ein dreijähriges Kind) bereits aus dem Fahrzeuginneren befreit waren und in unmittelbarer Nähe erstversorgt wurden. Von unserer Wehr wurde die Unfallstelle abgesichert, der doppelte Brandschutz aufgebaut, der alarmierte Notarzthelikopter eingewiesen und das Fahrzeug geborgen. Die ebenfalls alarmierte FF Raggendorf unterstütze uns unter anderem mit den Absperrungen und dem Ausleuchten der Unfallstelle bei Anbruch der Dunkelheit. 32 freiwillige Florianis unserer Wehr waren rund 1 1/2 Stunden im Einsatz.

Zur Bildergalerie